Neues Video: Fachwissen trifft auf humanitäre Solidarität in Jordanien

29.04.2019

Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für das syrische Flüchtlingscamp Zaatari und für Privathaushalte im Verwaltungsbezirk Mafraq, Jordanien

Luftaufnahme des Zaatari-Flüchtlingscamps im Norden Jordaniens

Das Haschemitische Königreich Jordanien, ein Land des Mittleren Ostens mit einer Fläche von 89.000 Quadratkilometern und einer Bevölkerung von rund 10 Millionen Menschen, gehört zu den 10 wasserärmsten Ländern der Welt.

Jordanien, das an das Nachbarland Syrien angrenzt, ist vom syrischen Bürgerkrieg mit einem Zustrom von fast 1,4 Millionen Flüchtlingen besonders betroffen.

Das Mafraq Governorate in Nordsyrien ist eines der am stärksten betroffenen Gebiete Jordaniens. Dieser Regierungbezirk beherbergt die höchste Anzahl an Flüchtlingen, darunter das größte einzelne Flüchtlingslager, das "Zaatari Camp". Dieser Zustrom hat schwerwiegende Auswirkungen auf die bereits überlastete Trink- und Abwasserversorgung.

Im Rahmen der deutsch-jordanischen Entwicklungszusammenarbeit hat Dorsch International Consultants in den Jahren 2015 bis 2018 zwei Großprojekte im Mafraq Governorate umgesetzt.

Bitte folgen Sie diesem Link zum Video auf YouTube: https://youtu.be/qmfA0aSMpWU

Kontakt

Dorsch International Consultants GmbH
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

E-Mail: presse(at)dorsch(dot)de
Fon: +49 (0) 89 - 57 97-545