Berlin-Neukölln:
Neubau Schleuse Neukölln

Disziplinen

  • BIM – Building Information Modeling
  • Siedlungswasserwirtschaft

Gesellschaften

München (Hauptsitz/Headquarters)

Auftraggeber

Senate Department for the Environment, Transport and Climate Protection, Berlin

Dauer

Von 2019 bis 2020

Projektleistungen

Schleuse Neukölln:

  • Besondere Leistungen Buildung Information Modeling (BIM) – 3D Gesamtbestandsmodell

Uferwände NSK (3,4 km):

  • Besondere Leistungen Buildung Information Modeling (BIM) – 3D Gesamtbestandsmodell

14 Brückenbauwerke:

  • Besondere Leistungen Buildung Information Modeling (BIM) – 3D Gesamtbestandsmodell

Kontakt

Dorsch International Consultants GmbH

München (Hauptsitz/Headquarters)
Landsberger Str. 368
80687 München
Germany

Tel.: +49 89 57970
Fax: +49 89 5797-800
E-Mail: info@dorsch.de

Karte

Beschreibung

Die seit 1912 bestehende Schleuse Neukölln hat das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Die Standsicherheit und
Gebrauchstauglichkeit der Anlage werden zurzeit nur provisorisch gesichert. Mittelfristig muss die Schleuse
erneuert werden, um eine Sperrung zu verhindern. Die Uferwände des Neuköllner Schifffahrtskanals (NSK)
wurden weitgehend in den 1980er und 1990er Jahren erneuert. Ausgenommen waren brückennahe Uferwände.
Diese Uferwände sind marode und zu erneuern. Der Neuköllner Schifffahrtskanal (NSK) soll durch den Ersatzneubau der Schleuse Neukölln und von Uferwänden ertüchtigt werden. Die BDC Dorsch Consult Ingenieurgesellschaft mbH wurde damit beauftragt, für die zukünftige Planung des Neubaus der Schleuse Neukölln, sowie der brückennahen Uferwände eine Bauwerksdatenmodellierung in 3D durchzuführen. Das BIM-Modell soll auf dem aktuellen Bestand basieren und alle wesentlichen Teile der zu erneuernden und angrenzenden Bauwerke abbilden.